Nicolibri Tipps


Persönlicher Buchtipp von Nicole Bettermann

Andreas Grubers Roman „Die schwarze Dame“, der 2007 erstmalig erschienen ist, wurde gerade vom Goldmann Verlag in neuer Optik neu aufgelegt.

Für alle, die noch nichts von dem Autor gelesen haben, ist dies ein spannender Einstieg in diese Reihe um Privatermittler Peter Hogart, der in diesem Krimi im Auftrag einer Versicherung nach Prag geschickt wird, dort eine Mitarbeiterin der Versicherung, die einem Versicherungsbetrug auf der Spur war und seitdem spurlos verschwunden ist, aufzuspüren. Bei seiner Suche lernt er die Privatdetektivin Ivona kennen und als ein Anschlag auf beide verübt wird, müssen Sie sich die Frage stellen, ob deren eigentlich unterschiedlichen Ermittlungsfälle vielleicht doch mehr miteinander zu tun haben, als man vermuten könnte. Spannung, interessante Charaktere und ein atmosphärisches Prag. Toll!

 

 

 

 

 

 

Gelesen von Nicole Bettermann

Die schwarze Dame

Gruber, Andreas

Buch

10,99


Persönlicher Buchtipp von Christina Henke:

Leider wissen zur Zeit die wenigsten von uns, ob und wohin sie in diesem Jahr in den Urlaub fahren. Die typischen Urlaubsziele in Deutschland werden vermutlich schnell ausgebucht sein.

Wie wäre es mal, wenn man mal eine eher kleine und unbekannte deutsche Stadt entdeckt?
Anregungen hierzu gibt dieser tolle Bildband. Viel Spaß beim Entdecken der Heimat!

 

 
   

Gelesen von Christina Henke

Secret Citys Deutschland

Martin, Silke

Buch

29,99


Persönlicher Buchtipp von Birgit Hallam

 

Für mich bereits schon jetzt DAS schönste Buch des Jahre. Ich glaube, dass es der neue "Kleine Prinz" wird!

 

 

Gelesen von Birgit Hallam


Persönlicher Buchtipp von Ulrike Schlichting

Mein Lieblingsbuch für den Sommer. Eine wunderbare Familiengeschichte, die in und um das herrschaftliche Holländerhaus spielt, das nicht etwa in den Niederlanden steht, sondern in Amerika in der Nähe von New York. Ein grossartiges Portrait einer amerikanischen Familie in den 50er und 60er Jahren bis in die heutige Zeit.

Schöne Sprache - schöne Geschichte

Gelesen von Ulrike Schlichting

vorbestellen

Das Holländerhaus

Patchett, Ann

Buch

22,00


Persönlicher Buchtipp von Christa Rahn

Ein beeindruckendes Buch über die Reise, die der Ich-Erzähler mit seinem achtjährigen Sohn zu den Schauplätzen seiner Kindheit unternimmt und dabei versucht, sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen, den Kreislauf der Familientragödien zu durchbrechen, denn sowohl sein gewalttätiger Nazi-Vater als auch sein Großvater und sein Urgroßvater haben sich das Leben genommen.

Ein in seiner knappen Sprache großartiger wenn auch beklemmender Roman!

 

Gelesen von Christa Rahn

Serpentinen

Bjerg, Bov

Buch

22,00


Persönlicher Buchtipp von Judith Thiele:

Vor 150 Jahren, am 31. August 1870, wurde in Italien eine Frau geboren, deren Lebenswerk bis heute das Leben vieler Kinder beeinflusst – die Ärztin und Pädagogin Maria Montessori. 
Bis heute wird die nach ihr benannte Montessori-Pädagogik noch in vielen Kindergärten und Schulen angewandt.
Die Romanbiografie über das Leben der jungen Maria Montessori hat mich von Anfang an begeistert und so konnte ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen. 
Absolut lesenswert!

Gelesen von Judith Thiele

Lehrerin einer neuen Zeit

Baldini, Laura

Buch

12,99


Persönlicher Buchtipp von Andrea Pistorius

Endlich ist er da: Band drei der heiteren Krimi-Reihe, in der es nicht um grausige Verbrechen und gnadenlose Vollstrecker geht, sondern um die unkonventionellen Methoden einer Pariser Polizeieinheit, die sich aus lauter verkrachten Existenzen zusammensetzt. Der Weinliebhaber, die Zockerin, der Unglücksbringer und all die anderen schrägen Vögel des Kommandos Abstellgleis ermitteln diesmal in einem Filmstudio. Und weil die leitende Hauptkommissarin gerade in Elternzeit ist und der Vater ihres Kindes im Knast sitzt, bringt sie halt ihr Baby mit an den Tatort, an dem ein allseits verhasster Regisseur mit einem Messer im Rücken auf dem Sofa liegt. Wie es die Chaostruppe schafft, auch diesen Mord aufzuklären, das ist ein großes Lesevergnügen.

 

Gelesen von Andrea Pistorius

Mission Blindgänger

Hénaff, Sophie

Buch

15,00


Persönliche Buchtipps von Doris Milius

Ab sofort ist es kein Drama mehr, 50+ zu sein, davon wird Sie dieses Buch überzeugen.
 
Ein wildes Sammelsurium von Aktivitäten, für die man in jüngeren Jahren gar nicht die nötige Reife und erst recht nicht die nötige Gelassenheit besitzt. Zuerst einmal braucht Mann/Frau einen Sauerteig, den es zu hegen und zu pflegen gilt, und der mit dem Alter
immer wertvoller wird. Endlich darf man nach Herzenslust seine Macken pflegen und getrost etwas tun, was man nicht kann, ohne peinlich berührt zu sein. Man kann guten Gewissens zu Hause bleiben , wenn man gerade an diesem Abend keine Lust auf die wichtige Einladung, die Premiere oder die Vernissage hat.
Endlich - Das Leben ist schön!
Geistreich und immer mit einem Augenzwinkern, gibt dieses Büchlein die Anleitung, das Leben jenseits der 50
in vollen Zügen zu genießen.
 
 
 

Gelesen von Doris Milius


Persönlicher Buchtipp von Anna-Maria Hennemeier:

Das kleine Café ist für Hattie und Alice der Lebensmittelpunkt in dieser Geschichte. Sie enthält tragische Schicksale und Geheimnisse der Menschen.

Eine spannende und leicht zu lesende Geschichte.

Gelesen von Anne Hennemeier

Buch

10,00


Persönlicher Buchtipp von Anke Bollhöfer:

Ein alternder Psychologe zählt die Tage bis zu seinem Ruhestand. es sind noch fünf Monate, oder 22 Wochen. Das entspricht, wenn alle Patienten kommen,genau 800 Gesprächen. Sollte Jemand verhindert sein, verringert sich die Zahl natürlich. Darin lag, trotz allem , ein gewisser Trost.

Aber dann lässt sich eine neue Patientin nicht abwimmeln und besteht auf einen Termin. Diese Patientin wird ungewollt zur Therapeutin für den Therapeuten und die Gespräche mit Agathe verändern alles.

Plötzlich scheinen neue Freundschaften möglich, neue Zuversicht und neue Wege öffnen sich.

Gelesen von Anke Bollhöfer

Agathe

Bomann, Anne Cathrine

Buch

16,00


Persönliche Buchtipps von Kerstin Gebert:

Nina ist Ärztin und lebt in einer WG in der Stadt. Doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein, ihr bester Freund aus Kinheitstagen ist plötzlich gestorben.

Er hinterlässt ihr einen Auftrag: sie soll seine Schwester finden, die vor Jahren in den Wäldern rund um ihr Heimatdorf verschwunden ist.Doch dafür muss Nina zurück in ihre Heimat und sich ihrem Trauma von damals stellen...

 

 

 

Gelesen von Kerstin Gebert

Die Wälder

Raabe, Melanie

Buch

16,00


Persönlicher Buchtipp von Ramona Scharp

Das Leben von Danny und Will Malooley wird mit dem Tod der Frau und Mutter Liz gehörig durcheinander gewirbelt. Danny verliert seinen Job und Will spricht nicht mehr…In seiner Not kauft Danny sich ein Pandakostüm und tritt als Tanzbär im Park auf, was zuerst auch ehr schlecht läuft, allerdings hält sich Will auch des Öfteren im Park auf und freundet sich mit dem „Tanzbär“ an, ohne zu wissen wer sich unter dem Kostüm befindet…

Eine Vater-Sohn-Geschichte, rührend und komisch zugleich.

Ich habe das Hörbuch hierzu gehört. Es wird gelesen von Hendrik Druyn, bekannt als Schauspieler aus der Serie „Der Lehrer“.

 

Gelesen von Ramona Scharp

Pandatage

Gould-Bourn, James

Buch

20,00