Nicolibri Tipps


Persönlicher Buchtipp von Nicole Bettermann

Andrew ist bei der Stadtverwaltung als Nachlaßverwalter beschäftigt und kümmert sich um das, was Verstorbene hinterlassen, wenn sie keine Angehörigen haben, die sich kümmern können.
Er macht einen wirklich oftmals traurigen und nachdenklich stimmenden Job. Doch Andrew läßt sich davon nicht unterkriegen und geht seinem Beruf mit Hingabe nach.
Privat lebt er recht einsam und ohne nennenswerte soziale Kontakte und um sich etwas normaler zu fühlen, erfindet er sich gedanklich ein Leben mit einer Ehefrau und Kindern
und läßt seine Kollegen durch Anekdoten an seinem erfundenen Privatleben teilhaben.
Andrews Lügen gehen ihm schon ganz problemlos über die Lippen und es fühlt sich für ihn sogar schon wie ein reales Leben an, bis eines Tages Peggy eine neue Kollegin das Team erweitert.
Mit ihrer wunderbaren Art lockt sie Andrew immer mehr aus der Reserve und Andrews Lügenkonstrukt um sein Privatleben gerät gehörig ins wanken.
Diese Geschichte begeistert mit witzigen Dialogen, aber auch oft nachdenklich stimmenden Tönen.

 

 

 

Gelesen von Nicole Bettermann

Das Beste kommt noch

Roper, Richard

Buch

20,00


Persönlicher Buchtipp von Christina Henke:

Leider wissen zur Zeit die wenigsten von uns, ob und wohin sie in diesem Jahr in den Urlaub fahren. Die typischen Urlaubsziele in Deutschland werden vermutlich schnell ausgebucht sein.

Wie wäre es mal, wenn man mal eine eher kleine und unbekannte deutsche Stadt entdeckt?
Anregungen hierzu gibt dieser tolle Bildband. Viel Spaß beim Entdecken der Heimat!

 

 
   

Gelesen von Christina Henke

Secret Citys Deutschland

Martin, Silke

Buch

29,99


Persönlicher Buchtipp von Birgit Hallam

 

Für mich bereits schon jetzt DAS schönste Buch des Jahre. Ich glaube, dass es der neue "Kleine Prinz" wird!

 

 

Gelesen von Birgit Hallam

Buch

20,00


Persönlicher Buchtipp von Ulrike Schlichting

Mein Lieblingsbuch für den Sommer. Eine wunderbare Familiengeschichte, die in und um das herrschaftliche Holländerhaus spielt, das nicht etwa in den Niederlanden steht, sondern in Amerika in der Nähe von New York. Ein grossartiges Portrait einer amerikanischen Familie in den 50er und 60er Jahren bis in die heutige Zeit.

Schöne Sprache - schöne Geschichte

Gelesen von Ulrike Schlichting

Das Holländerhaus

Patchett, Ann

Buch

22,00


Persönlicher Buchtipp von Christa Rahn

Ein beeindruckendes Buch über die Reise, die der Ich-Erzähler mit seinem achtjährigen Sohn zu den Schauplätzen seiner Kindheit unternimmt und dabei versucht, sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen, den Kreislauf der Familientragödien zu durchbrechen, denn sowohl sein gewalttätiger Nazi-Vater als auch sein Großvater und sein Urgroßvater haben sich das Leben genommen.

Ein in seiner knappen Sprache großartiger wenn auch beklemmender Roman!

 

Gelesen von Christa Rahn

Serpentinen

Bjerg, Bov

Buch

22,00


Persönlicher Buchtipp von Judith Thiele:

Seit ihrer Kindheit weiß Nadja bereits, das sie adoptiert wurde. Doch die Adoptiveltern haben ihr nicht die ganze Wahrheit gesagt. Durch Zufall entdeckt sie, das sie eine eineiige Zwillingsschwester hat die Pia heißt. Gemeinsam machen sich die beide Schwestern auf die Suche nach ihren Wurzeln.
 
Eine berührende und emotionale Familiengeschichte die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Gelesen von Judith Thiele

Geteilt durch zwei

Kunrath, Barbara

Buch

10,00


Persönlicher Buchtipp von Andrea Pistorius

Endlich ist er da: Band drei der heiteren Krimi-Reihe, in der es nicht um grausige Verbrechen und gnadenlose Vollstrecker geht, sondern um die unkonventionellen Methoden einer Pariser Polizeieinheit, die sich aus lauter verkrachten Existenzen zusammensetzt. Der Weinliebhaber, die Zockerin, der Unglücksbringer und all die anderen schrägen Vögel des Kommandos Abstellgleis ermitteln diesmal in einem Filmstudio. Und weil die leitende Hauptkommissarin gerade in Elternzeit ist und der Vater ihres Kindes im Knast sitzt, bringt sie halt ihr Baby mit an den Tatort, an dem ein allseits verhasster Regisseur mit einem Messer im Rücken auf dem Sofa liegt. Wie es die Chaostruppe schafft, auch diesen Mord aufzuklären, das ist ein großes Lesevergnügen.

 

Gelesen von Andrea Pistorius

Mission Blindgänger

Hénaff, Sophie

Buch

15,00


Persönliche Buchtipps von Doris Milius

Ab sofort ist es kein Drama mehr, 50+ zu sein, davon wird Sie dieses Buch überzeugen.
 
Ein wildes Sammelsurium von Aktivitäten, für die man in jüngeren Jahren gar nicht die nötige Reife und erst recht nicht die nötige Gelassenheit besitzt. Zuerst einmal braucht Mann/Frau einen Sauerteig, den es zu hegen und zu pflegen gilt, und der mit dem Alter
immer wertvoller wird. Endlich darf man nach Herzenslust seine Macken pflegen und getrost etwas tun, was man nicht kann, ohne peinlich berührt zu sein. Man kann guten Gewissens zu Hause bleiben , wenn man gerade an diesem Abend keine Lust auf die wichtige Einladung, die Premiere oder die Vernissage hat.
Endlich - Das Leben ist schön!
Geistreich und immer mit einem Augenzwinkern, gibt dieses Büchlein die Anleitung, das Leben jenseits der 50
in vollen Zügen zu genießen.
 
 
 

Gelesen von Doris Milius


Persönlicher Buchtipp von Anna-Maria Hennemeier:

Das kleine Café ist für Hattie und Alice der Lebensmittelpunkt in dieser Geschichte. Sie enthält tragische Schicksale und Geheimnisse der Menschen.

Eine spannende und leicht zu lesende Geschichte.

Gelesen von Anne Hennemeier

Buch

10,00


Persönlicher Buchtipp von Anke Bollhöfer:

Ein alternder Psychologe zählt die Tage bis zu seinem Ruhestand. es sind noch fünf Monate, oder 22 Wochen. Das entspricht, wenn alle Patienten kommen,genau 800 Gesprächen. Sollte Jemand verhindert sein, verringert sich die Zahl natürlich. Darin lag, trotz allem , ein gewisser Trost.

Aber dann lässt sich eine neue Patientin nicht abwimmeln und besteht auf einen Termin. Diese Patientin wird ungewollt zur Therapeutin für den Therapeuten und die Gespräche mit Agathe verändern alles.

Plötzlich scheinen neue Freundschaften möglich, neue Zuversicht und neue Wege öffnen sich.

Gelesen von Anke Bollhöfer

Agathe

Bomann, Anne Cathrine

Buch

16,00


Persönliche Buchtipps von Kerstin Gebert:

Nina ist Ärztin und lebt in einer WG in der Stadt. Doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein, ihr bester Freund aus Kinheitstagen ist plötzlich gestorben.

Er hinterlässt ihr einen Auftrag: sie soll seine Schwester finden, die vor Jahren in den Wäldern rund um ihr Heimatdorf verschwunden ist.Doch dafür muss Nina zurück in ihre Heimat und sich ihrem Trauma von damals stellen...

 

 

 

Gelesen von Kerstin Gebert

Die Wälder

Raabe, Melanie

Buch

16,00


Persönlicher Buchtipp von Ramona Scharp

Der Auftakt der „Lighthouse-Saga“ hat mich begeistert.

Sommerliche Lektüre, zwischendurch spannend wie ein Krimi.Bevor Niclas Hunter einer Intrige zum Opfer fällt ist er ein junger erfolgreicher Staatsanwalt in Boston. Danach ist nichts mehr wie vorher. Seine Welt bricht zusammen. Er flüchtet sich ins Familienanwesen nach Cape Cod. Dort allerdings ist er nicht alleine, sondern trifft auf Marie. Die verurteilte Betrügerin schlägt sich auf Cape Cod als Landschaftsgärtnerin durch.

Beide hadern mit ihrem Schicksal. Kann es einen Neuanfang geben?

 

Gelesen von Ramona Scharp

Buch

9,99


Persönliche Buchtipps von Marion Weide

Ein sehr gelungenes Buch mit überraschenden Wendungen. Spannung bis zur letzten Seite, äußerst lesenswert!

Wer Charlotte Link mag, wird dieses Buch lieben.

.

Gelesen von Marion Weide

Die Suche

Link, Charlotte

Buch

24,00